Sonntag, 24. März 2019

Feuerwehr Lindenholzhausen   Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

face.ico  hessen.png lmwl.PNG dfv1.png

Termine & Übungen

Umgang mit Schaumlöschmittel
Freitag 29.03.2019 - 20:00 Uhr
ELW
Freitag 05.04.2019 - 18:00 Uhr
FWDV 3 Praxis
Freitag 05.04.2019 - 20:00 Uhr
Einsatzübung Kfz Brand
Freitag 12.04.2019 - 20:00 Uhr
Katastrophenschutz Übung Südkreis
Samstag 13.04.2019 - 00:00 Uhr

Letzter Einsatz

Brandeinsatz
Danziger Straße, Limburg
11.03.2019 um 18:14 Uhr
Hilfleleistungseinsatz
Zum Sauerborn, Lindenholzhausen
10.03.2019 um 15:40 Uhr
Brandsicherheitsdienst
Stadthalle, Limburg
09.03.2019 um 16:52 Uhr

Jahreshauptversammlung 2019

Am Freitag den 15. Februar 2018 ab 19:00 Uhr fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lindenholzhausen in der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses in der Schulstraße in Lindenholzhausen statt. Die Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden Georg Schikora vor vielen aktiven Kameradinnen und Kameraden, sowie passiven Vereinsmitgliedern war pünktlich und herzlich.

Anschließend hatten Gäste das Wort.

 

image020.jpg

v.l.n.r.  Michael Rudolf, Bürgermeister Dr. Marius Hahn, Norbert Breuer, Rene Jung, Markus Knoth, Josef Löw, Winfried Breser, Alfred Rompel, Meinhard Rompel, Helmut Huber, Manfred Stöckel,  1. Vorsitzender Georg Schikora, 2. Vorsitzende Adrian Löhr, Gerhard Rompel,Manfred Speth.

 

Folgende Ehrungen wurden von Georg Schikora und Bürgermeister Hahn durchgeführt.

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit: Josef Jung, Inge Neunzerling, Alfons Rompel, Meinhard Rompel und Michael Sahl.

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Klaus Fachinger, Robert Hannappel und  Bernd Roos.

Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit: Manfred Speth 

Für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit Norbert Breuer

Zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Lindenholzhausen wurden ernannt:

Winfried Breser, Gerhard Rompel, Alfred Rompel, Berndt Löschner, Helmut Huber, Manfred Stöckel, Josef Löw und Bernd Faßbender.

 

image028.jpg

Foto oben: Ernennung von Lennard Haßdenteufel zum Feuerwehrmann durch Wehrführer Markus Knoth.

 

image031.jpg

 v.l.nr. Stadtbrandinspektor Renè Jung, Wehrführer Markus Knoth, Feuerwehrmann Lennard Haßdenteufel, 1. Vorsitzender Georg Schikora

 

 

 

image035.jpg

 Foto oben: Kassierer Berthold Wagner nennt Zahlen, Daten und Fakten der Kasse vom vergangenen Geschäftsjahr.

 

image033.jpg

Foto oben: Wehrführer Markus Knoth berichtet über Einsätze, Ausbildung und Aktivitäten der Einsatzabteilung

Wichtige Infos aus dem Jahresbericht des Wehrführers Markus Knoth:

Jugendfeuerwehr: Der befinden sich zwei Mädchen und 16 Jungen in unserer Jugendfeuerwehr.  Das ist eine Steigerung von 3 Jugendlichen im Vergleich zum Vorjahr. Die Jugendfeuerwehr traff sich 78 Stunden für feuerwehrtechnische Ausbildung und 70 Stunden für allgemeine Jugendarbeit.

Einsatzabteilung: Derzeit befinden sich zwei Frauen und 44 Männer in unserer Einsatzabteilung. Das ergibt einen Mitgliederstand zum 31.12.2018 von 46 aktiven Feuerwehrfrauen und -männern.

Alters- und Ehrenabteilung: Es sind sechs ehemalige aktive Feuerwehrwehrmänner aktiv und treffen sich jeden Freitag hier bei uns im Feuerwehrhaus.

Insgesamt in allen drei Abteilungen der öffentlichen Feuerwehr haben wir zum Jahresende 70 Mitglieder zu verzeichnen.

Alarmierungen und Ausbildung: Die Freiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen wurde im Jahr 2018 zu insgesamt 90 Einsätzen der verschiedensten Arten alarmiert. Diese gliedern sich wie folgt auf:

  • 12 Einsätze auf Grund von ausgelösten Brandmeldeanlagen
  • 20 Brandeinsätze
  • 16 technische Hilfeleistungen
  • 27-mal wurde die ELW-Besatzung angefordert
  • 15 Brandsicherheitsdienste z.B. beim Altstadtfest und bei Veranstaltungen in der Limburger Stadthalle

Durch das Verwaltungsprogramm Florix konnten die Zeit der Einsätze auf 1689 Stunden ermittelt werden.

Ausbildung: Im letzten Jahr wurden 51 theoretische und praktische Ausbildungsveranstaltungen gehalten. Dazu wurden 47 Lehrgänge auf Kreisebene oder an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel besucht. Auch die jährliche Belastungsübung auf der Atemschutzübungsstrecke in Limburg stand auf dem Programm. Am Jahresende hatten wir 21 einsatzbereite Atemschutzgeräteträge in unserer Wehr.