Donnerstag, 18. Oktober 2018

wappen.JPGFreiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen      Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

face.ico  hessen.png lmwl.PNG dfv1.png

Termine & Übungen

Übung nach Lage
Freitag 19.10.2018 - 20:00 Uhr
Sportwettkampf / Atemschutz
Freitag 26.10.2018 - 20:00 Uhr
Umgang mit Gasflaschen
Freitag 02.11.2018 - 20:00 Uhr
ELW-Übung
Montag 05.11.2018 - 19:00 Uhr
FwDV3 Theorie
Freitag 09.11.2018 - 20:00 Uhr

Letzter Einsatz

Hilfleleistungseinsatz
Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule, Limburg
24.09.2018 um 12:56 Uhr
Brandsicherheitsdienst
Stadthalle, Limburg
23.09.2018 um 18:00 Uhr
Brandmeldeanlage
Am alten Sportplatz, Lindenholzhausen
23.09.2018 um 08:42 Uhr

Ankündigung einer Großübung der Feuerwehren

Am Freitag dem 26.Oktober 2018 ab ca. 18 Uhr wird im Ortsbereich Lindenholzhausen eine große Übung der Feuerwehren durchgeführt.  Die Alarmierung der freiwilligen Feuerwehren erfolgt über Funkmeldeempfänger sowie über die vorhandenen Sirenen im Ort.

Aufgrund der Übung wird es zu Verkehrsbeeinträchtigungen durch das erhöhte Aufkommen an Einsatzfahrzeugen in Lindenholzhausen kommen. Bitte beachten Sie während der Übung eventuelle Absperrungen und befolgen Sie den Anweisungen der Feuerwehrkräfte.

Bedenken Sie dabei, dass eine solche Übung dem Schutz von Menschen dient, die dort leben und arbeiten. Denn nur gut vorbereitete und geschulte Einsatzkräfte können im Ernstfall den bestmöglichen Schutz und Hilfe gewährleisten.

Des Weiteren sind alle Interessierte herzlich willkommen sich die Übung anzuschauen.

17.10.2013 F2 Brennt Klein-Bus in Garage

Die Feuerwehren Linter, Limburg und Limdenholzhausen sowie die Feuerwehr Mensfelden,der Gemeinde Hünfelden, wurden am 17.10.2013 gegen 13:23 Uhr von der Zentralen Leitstelle Limburg/Weilburg zu einem Brand der Einstufung F2 zu einer Baumschule zwischen Linter und Mensfelden an der B 417 alarmiert. Zu dem Einsatzstichwort "Brennt Klein-Bus in Garage, mehrere Pkw und Wohnhaus in Gefahr" rückten die Wehren im Minutentakt an der Einsatzstelle an. Schlussendlich stellte sich die "Garage" als Fahrzeug und Gerätehalle heraus. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Zimmermenn wurde ein umsichtiger und umfassender Innenangriff mehrerer Trupp`s unter Pressluftatmern und C-Rohren vorgenommen und der Brand schnell unter Kontrolle gebracht. Durch die starke Rauchentwicklung und die offenen Bauöffnungen (Fenster u. Türen) lies es sich aber nicht vermeiden, dass das Wohnhaus durch den Brandrauch auch in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Feuerwehr Lindenholzhausen war mit 2 Fahrzeugen und 11 Einsatzkräften ca. 2 Std. im Einsatz.