Dienstag, 22. Mai 2018

wappen.JPG Freiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen

face.ico  hessen.png lmwl.PNG dfv1.png

Termine & Übungen

Nacharbeiten Hallenfest
Freitag 25.05.2018 - 20:00 Uhr
Fronleichnam
Donnerstag 31.05.2018 - 10:00 Uhr
ELW-Übung
Freitag 01.06.2018 - 18:30 Uhr
Besuch Kreisjugendfeuerwehrzeltlager
Freitag 01.06.2018 - 20:00 Uhr
Wasserführung
Freitag 08.06.2018 - 20:00 Uhr

Letzter Einsatz

Brandeinsatz
L3448, Mensfelder Straße in Richtung Linter
09.05.2018 um 10:26 Uhr
Brandmeldeanlage
Friedrich Ebert Straße, Limburg
09.05.2018 um 08:24 Uhr
Brandsicherheitsdienst
Stadthalle, Limburg
04.05.2018 um 18:00 Uhr

Fahrzeuge

Die Freiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen verfügt über drei Einsatzfahrzeuge und zwei Anhänger, welche hier nacheinander gezeigt werden.

 

P1040722.JPG

 

  • Das Katastrophenschutzfahrzeug LF 16 TS mit dem Kennzeichen LM 8531 ist von Magirus-Deutz (M 130 D). Es wurde am 17.08.1984 zugelassen und ist seitdem ca. 16000 km gefahren. Sein zulässiges Gesamtgewicht beträgt 9200 kg. Es ist mit einer Sonderausstattung für eine Wasserförderung über lange Wegstrecken versehen. Hierzu ist vorne eine Feuerlöschkreiselpumpe FP 24/8 von Ziegler angebracht. Weiterhin ist eine TS 8/8 von Ziegler mit VW-Industriemotor im Heck eingeschoben. Auch ist er mit 600 m gerollten B-Schläuchen bestückt. Im Jahr 1999 wurde zusätzlich eine mit bis zu 200 m B-Schlauch bestückte Schlauchhaspel am Fahrzeugheck angebracht. Es wurden auch im Mannschaftsraum 2 Aufnahmehalterungen für Pressluftatmer eingebaut Der Aufbau stammt von den Zeppelin Metallwerken, Friedrichshafen/Bodensee. 

 

  • Das Löschfahrzeug LF 8/6 mit dem Kennzeichen LM 2694 ist von Mercedes Benz (MB 814 D). Er wurde am 10.10.1994 zugelassen und seine In-Dienst-Stellung können Sie in der Rubrik Historie betrachten. Sein zulässiges Gesamtgewicht beträgt 7490 kg. Er besitzt eine eingebaute Heckpump FP 8/8 von Rosenbauer sowie eine seitlich eingeschobene TS 8/8 von Rosenbauer mit BMW-Boxermotor und ist mit einem 600 l Wassertank mit Schnellangriff ausgestattet. Der Aufbau stammt von der Fa. Schlingmann, Dissen.

  • Zusätzlich verfügen wir noch über zwei Anhänger, die mit dem MTf gezogen werden:

    Der Anhänger mit dem Kennzeichen LM 2661 ist von der Fuchs KG Fahrzeugbau Lollar (Typ LMA 1400). Seine zulässige Achslast beträgt 1400 kg. 
    Er ist mit folgendem beladen: 
    300 m B-Schlauch, stationärem Wasserwerfer, Standrohr, Hydrantenschlüssel, Verteiler, C-Schlauch, C-Strahlrohr, Schaumrohr S8 (als Wechselrohr für den Werfer), einen Zumischer Z8 sowie diverse Verkehrssicherungsgeräte. 
    Der Aufbau ist ein Eigenbau. 

    Der zweite Anhänger ist ein Plan
  • en-Anhänger für den logistischen Nachschub.

,

mtw2016.jpg

 

fahrzeuge2014.jpg