Freitag, 23. Februar 2018

wappen.JPG Freiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen

face.ico  hessen.png lmwl.PNG dfv1.png

Termine & Übungen

Jahreshauptversammlung
Freitag 23.02.2018 - 20:00 Uhr
Wasserführung lange Wege
Freitag 02.03.2018 - 20:00 Uhr
FBMA - Brandmeldeanlage
Freitag 09.03.2018 - 20:00 Uhr
JHV aller Limburger Feuerwehren
Freitag 16.03.2018 - 20:00 Uhr
Erste Hilfe
Freitag 23.03.2018 - 20:00 Uhr

Letzter Einsatz

Brandeinsatz
Schöne Aussicht, Limburg-Offheim
12.02.2018 um 19:02 Uhr
Brandeinsatz
Frankfurter Straße(B8), Limburg-Lindenholzhausen
11.02.2018 um 12:26 Uhr
Hilfleleistungseinsatz
Elzer Straße, Limburg-Staffel
11.02.2018 um 11:22 Uhr

Übungen

Löschtrainer: Fettbrand mit Wasser löschen?! Kein gute Idee.

Der richtige Umgang mit Kleinlöschgeräten stand gestern auf unserem Übungsplan. Dabei hatten die Kameraden nicht nur die Möglichkeit mit dem Feuerlöscher zu üben, sondern auch ein sogenanntes Löschspray kam zum Einsatz. Das Spray versprüht einen Schaumteppich, der zur Bekämpfung eines kleinen Entstehungsbrandes geeignet ist. Die Sprühdose selbst ist dabei gar nicht teuer und sehr einfach zu handhaben.
Zum Abschluss wurde noch vorgeführt was passiert, wenn man Wasser in brennendes Fett schüttet.

 

 

 

WhatsApp Image 2017-10-21 at 09.00.27(1).jpeg

WhatsApp Image 2017-10-21 at 09.00.27.jpeg

WhatsApp Image 2017-10-21 at 09.00.28.jpeg

WhatsApp Image 2017-10-21 at 08.25.28.jpeg

WhatsApp Image 2017-10-21 at 08.25.26.jpeg

WhatsApp Image 2017-10-21 at 08.25.25.jpeg

WhatsApp Image 2017-10-21 at 08.25.24.jpeg

WhatsApp Image 2017-10-20 at 22.30.22.jpeg

WhatsApp Image 2017-10-20 at 22.30.17.jpeg

WhatsApp Image 2017-10-20 at 22.30.05.jpeg

Pyrmos_Bild.jpg

Alarmübung bei Otto&Zirner in Lindenholzhausen

Alarm bei der Firma Elekrotechnik Otto&Zirner in der Frankfurter Straße in Lindenholzhausen. Um kurz nach 19 Uhr am 28.10.2016 geht der Alarm(Einsatzstichwort: F3Y also "Ausgedehnter Brand in Sondergebäuden mit Menschenleben in Gefahr ") über die üblichen Wege (Funk, SMS und E-Mail) an die Einsatzabteilung der Feuerwehren aus Lindenholzhausen und Linter . Zum Glück ist es nur eine Alarmübung, aber dennoch sind nur wenige Minuten später die Einsatzfahrzeuge besetzt und es geht los zu Einsatzort. Um 19:15 Uhr wird die Einsatzstelle erreicht und die Gruppenführer beginnen mit der Erkundung der Lage.

 

DSC_2380.jpg

DSC_2388.jpg

DSC_2393.jpg

DSC_2396.jpg

DSC_2397.jpg

DSC_2444.jpg

DSC_2472.jpg

DSC_2519.jpg

DSC_2521.jpg

Übung: Personenrettung mit DLK

Übung der FF LindenholzhausenLimburg-Lindenholzhausen. Die Freiw. Feuerwehr Lindenholzhausen übte heute am Freitagabend, 22.07.2016, eine Personenrettung vom Dach der Jakobuskirche in Lindenholzhausen. Hierbei wurde auch die Drehleiter der Freiw. Feuerwehr Limburg eingesetzt ...

Übung: Kellerbrand in Wohngebäude

Am vergangenen Freitag übte die Freiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen das Retten von Menschen aus einem Wohngebäude. Angenommen war ein Kellerbrand in der Maria-Hilf-Straße. Im Keller waren die Hausbewohnerin mit ihren zwei kleinen Töchtern im Heizungsraum eingeschlossen und eine weitere Person wurde noch vermisst.

WhatsApp-Image-20160612.jpg

Der gesammt Keller war bis auf den Heizungsraum stark verraucht. Damit sich der Rauch nicht ins Treppenhaus ausbreitet wurde vor der Kellertür ein Rauchverschluss durch den Angriffstrupp des LF 8/6 gesetzt. Treppenhäuser dienen als Fluchtwege und sollten deswegen rauchfrei gehalten werden.
Die Mutter mit ihren Kindern wurden mit Hilfe von Brandfluchthauben aus dem verrauchten Keller ins Freie gebracht.
Parallel zu dieser Rettung ging der Angriffstrupp des LF 16-Ts über die Kellertreppe im Gartenbereich zur Menschenrettung in den Keller vor. Dort konnte er eine weitere Person auffinden und aus dem Gebäude bringen. Wären der Rettungsmaßnahmen wurden durch weitere Trupps die Wasserversorgung, die Absicherung der Einsatzstelle sowie die Beleuchtung aufgebaut.

Durch einen eingebauten Wäscheschacht vom Obergeschoss in den Keller wurde auch dieses Verraucht. Vom Balkon des Obergeschosses mussten zwei Personen über die Steckleiter gerettet werden.

Den Aufbau einer Einsatzleitung wurde mit unserem MTF sichergestellt. In diesem Fahrzeug wurden alle Lagemeldungen und wichtige Informationen dokumentiert.
An der Übung waren 22 Kameradinnen und Kameraden mit 3 Fahrzeugen eingesetzt.

Wir danke der Familie Knoth dafür das wir bei Ihnen diese Übung durchführen durften.

 

 

WhatsApp-Image-20160612 (1).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (10).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (11).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (12).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (13).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (2).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (3).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (4).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (5).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (6).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (7).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (8).jpg

WhatsApp-Image-20160612 (9).jpg

WhatsApp-Image-20160612.jpg

Großübung Katastrophenschutz Firma Bördner

KatS Übung in Lindenholzhausen am 16.04.2016Limburg-Lindenholzhausen. Sirenengeheul und viele tönende Martinshörner waren am Samstagmorgen, dem 16.04.2016 rund um Lindenholzhausen zu hören. Grund war eine Großübung der Katastrophenschutzzüge des Südkreises im Landkreis Limburg-Weilburg.

Schon einige Tage vor der Übung wurde von der Stadt Limburg auf bevorstehende Behinderungen im Bereich der Firma Bördner in Lindenholzhausen hingewiesen.

Angenommen war ein starkes Unwetter mit Gewitter und Sturm in der Region Limburg. Durch Blitzeinschläge war auf dem Gelände der Firma Bördner zwei Großzelte und das darin gelagerte Altpapier in Brand geraten. Die alarmierten Feuerwehren aus Lindenholzhausen und Eschhofen stellen nach Aufnahme der Löscharbeiten vor Ort fest, dass der verfügbare Wasserdruck aus den Hydranten nach kurzer Zeit abfiel. Somit stand kein Löschwasser in ausreichender Menge mehr zur Verfügung. Die Thermik des Feuers wirbelte brennende Papierfetzen hoch, der noch böig auftretende Wind trug diese in Richtung anderer Gebäude bzw. anderer Sammelstellen auf dem Gelände. Es bestand die Gefahr der Brandausbreitung. Zudem kam es zum Stromausfall, was die Lage zusätzlich verschlimmerte.

Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurden daher die Brandschutzzüge des erweiterten Katastrophenschutzes des Landkreises Limburg-Weilburg aus den Gemeinden Bad Camberg, Selters, Hünfelden, Villmar und Limburg nachalarmiert.

Die Katastrophenschutzzüge der Feuerwehren setzen sich sowohl personell als auch materialmäßig aus Segmenten der Wehren im Kreisgebiet zusammen, somit wurden heute einzelne Fahrzeuge besetzt und setzten sich in Richtung Lindenholzhausen in Marsch.

Die Züge hatten die Aufgabe, Löschwasser aus dem Emsbach in der Nähe des Bahnhofes Eschhofen bis zur Brandstelle zu bringen. Hierbei musste die Bahnstrecke unterquert und die Straße zwischen Eschhofen und Ennerich überquert werden. Damit die Wasserversorgung über diese lange Wegstrecke, insgesamt ca. 1500 m, auch stabil funktionierte, mussten im Laufe des Weges insgesamt 7 Pumpen eingesetzt werden. Eine enorme Women-&Man-Power, die hier mit den nahezu historischen bis zu modernen Katastrophenschutzfahrzeugen und -ausrüstungen vollbracht wurde.

Bürgermeister Marius Hahn, Stadtrat Michael Stanke, Ortsvorsteherin von Lindenholzhausen Barbara Bäcker und der stellvertretende Stadtbrandinspektor Peter Lorger waren vor Ort. Sie zeigten sich begeistert ob der Leistungsfähigkeit und dem erlebten Engagement sowie der reibungslosen Zusammenarbeit der einzelnen Einheiten.

Die Führung des Einsatzes lag beim Wehrführer der Feuerwehr Lindenholzhausen mit der Mannschaft und dem Einsatzleitwagen ELW1 der Wehr Lindenholzhausen.

Die Abschlussbesprechung mit einer Stärkung der ca. 150 Einsatzkräfte fand in der nahegelegenen Malteser Unterkunft statt.
Ein herzliches Dankeschön an alle Feuerwehrleute für den Einsatz, allen Planern und Helfern für die Unterstützung und besonders den Kameraden der Malteser für die Verpflegung, die von der Stadt Limburg finanziert wurde.

KatS Übung in Lindenholzhausen am 16.04.2016 - ELW1 Besatzung bei der Koordination - (c) Foto Ehrlich

Bild: KatS Übung in Lindenholzhausen am 16.04.2016 - ELW1 Besatzung bei der Koordination - (c) Foto Ehrlich

Autor: Bernd Rompel vom kreisfeuerwehrverband.net

  

Bildergalerie optimiert für Smartphones gibt es hier

Pressebericht aus der NNP 


Weitere Bilder zu dieser Übung findet ihr auch auf:

https://www.oberlahn.de/6-Events/18-Bildergalerie/gal,gal;gid;8076,Katastrophenschutz%C3%BCbung-der-Feuerwehren-bei-B%C3%B6rdner--Eschhofen-am-Samstagmorgen.html

https://www.oberlahn.de/6-Events/18-Bildergalerie/gal,gal;gid;8079,Katastrophenschutz%C3%BCbung-der-Feuerwehren-bei-Fa.-B%C3%B6rdner-%28Bilder%3A-KFV%29.html

https://www.oberlahn.de/6-Events/18-Bildergalerie/gal,gal;gid;8080,Katastrophenschutz%C3%BCbung-der-Feuerwehren-bei-Fa.-B%C3%B6rdner--Nachbesprechung-%28Bilder%3A-KFV%29.html