Dienstag, 16. Oktober 2018

wappen.JPGFreiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen      Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

face.ico  hessen.png lmwl.PNG dfv1.png

Termine & Übungen

Übung nach Lage
Freitag 19.10.2018 - 20:00 Uhr
Sportwettkampf / Atemschutz
Freitag 26.10.2018 - 20:00 Uhr
Umgang mit Gasflaschen
Freitag 02.11.2018 - 20:00 Uhr
ELW-Übung
Montag 05.11.2018 - 19:00 Uhr
FwDV3 Theorie
Freitag 09.11.2018 - 20:00 Uhr

Letzter Einsatz

Hilfleleistungseinsatz
Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule, Limburg
24.09.2018 um 12:56 Uhr
Brandsicherheitsdienst
Stadthalle, Limburg
23.09.2018 um 18:00 Uhr
Brandmeldeanlage
Am alten Sportplatz, Lindenholzhausen
23.09.2018 um 08:42 Uhr

Ankündigung einer Großübung der Feuerwehren

Am Freitag dem 26.Oktober 2018 ab ca. 18 Uhr wird im Ortsbereich Lindenholzhausen eine große Übung der Feuerwehren durchgeführt.  Die Alarmierung der freiwilligen Feuerwehren erfolgt über Funkmeldeempfänger sowie über die vorhandenen Sirenen im Ort.

Aufgrund der Übung wird es zu Verkehrsbeeinträchtigungen durch das erhöhte Aufkommen an Einsatzfahrzeugen in Lindenholzhausen kommen. Bitte beachten Sie während der Übung eventuelle Absperrungen und befolgen Sie den Anweisungen der Feuerwehrkräfte.

Bedenken Sie dabei, dass eine solche Übung dem Schutz von Menschen dient, die dort leben und arbeiten. Denn nur gut vorbereitete und geschulte Einsatzkräfte können im Ernstfall den bestmöglichen Schutz und Hilfe gewährleisten.

Des Weiteren sind alle Interessierte herzlich willkommen sich die Übung anzuschauen.

16.11.2008 Brennt Wohnhaus "An den Krautgärten"

Mit dem Alarmstichwort "Brennt Wohnhaus" wurden die FF-Lindenholzhausen und Limburg zeitgleich am 16.11. um 20:13 Uhr von der Zentralen Leitstelle Limburg/Weilburg alarmiert.
4 Minuten später rückte bereits die FF-Lindenholzhausen mit dem LF 8/6 und einer Besatzung 1/8, eine Minute später das LF 16/TS ebenfalls mit 1/8 und um 20:20 Uhr das MTF mit 1/5 zur E-stelle "An den Krautgärten" aus.
Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges (LF 8/6) bot sich den Einsatzkräften ein ausgedehnter Dachstuhlbrand von einem Fertighaus einer Großfamilie. Nach der Erkundung und Feststellung, das sich niemand mehr in dem Gebäude befindet, wurde der Löschangriff im Innenangriff unter PA und C-Rohr sowie im Außenangriff zur Vermeidung der Durchbrennung der Dachhaut eingeleited und durchgeführt. Da man in diesem Gebäude schon des öfteren im Einsatz war, und die Einsatzkräfte ortskundig waren konnten die Energieversorgungen (Gas,Strom)sofort abgestellt werden.
Ein weiterer Trupp unter PA und mit Wärmebildkamera gingen in das Gebäude um noch Brand.-bzw. Glutnester zu lokalisieren. Alle 13, in dem Gebäude wohnhaften Personen wurden vor Ort von dem ebenfalls an der E-stelle befindlichen Notarzt und Rettungsdienst gesichtet. Lediglich eine Person mußte mit Verdacht auf eine Rauchgasintox. ins Krankenhaus gebracht werden.
Die Großfahrzeuge der Feuerwehren hatten, wie schon oft angesprochen, wieder einmal Probleme durch die an den Straßen parkenden PKW`s vorbei zu kommen.
Ebenfalls vor Ort war der STBI-Limburg, der KBI-Limburg/Weilburg, die Polizei Limburg sowie 2 RTW und ein NEF vom DRK-Limburg und die FF-Limburg mit 10 Einsatzfahrzeugen und 30 Mann.
Der Einsatz war dann gegen 23:30 Uhr beendet.