Donnerstag, 20. September 2018

wappen.JPGFreiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen      Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

face.ico  hessen.png lmwl.PNG dfv1.png

Termine & Übungen

TH VU
Freitag 21.09.2018 - 20:00 Uhr
TH VU
Freitag 28.09.2018 - 20:00 Uhr
Übungstag TH VU
Samstag 29.09.2018 - 00:00 Uhr
ELW-Übung
Freitag 05.10.2018 - 18:30 Uhr
Standrohrmeisterschaft + Grillen
Freitag 05.10.2018 - 20:00 Uhr

Letzter Einsatz

Hilfleleistungseinsatz
Limburg, Lahn Schleuse
23.08.2018 um 12:10 Uhr
Hilfleleistungseinsatz
BAB3 Fahrtrichtung Köln
22.08.2018 um 12:33 Uhr
Hilfleleistungseinsatz
BAB3 Fahrtrichtung Frankfurt
21.08.2018 um 20:14 Uhr

Bernd Rompel erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen

Bernd Rompel und Thomas Schmidt

Limburg Weilburg. Für sein jahrzehntelanges Engagement und seine herausragenden ehrenamtlichen Aufgaben in der Feuerwehr Lindenholzhausen, im Kreisfeuerwehrverband von Limburg-Weilburg sowie im Katastrophenschutz erhält Bernd Rompel aus Lindenholzhausen den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Der Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg e.V. (KFV) hat auf der diesjährigen Verbandsversammlung am Samstag, dem 21. Juli 2018 ins Bürgerhaus in Mengerskirchen eingeladen und Bernd Rompel aus Lindenholzhausen mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Die Urkunde zur Würdigung langjähriger ehrenamtlicher Leistungen und Verdienste um die Gemeinschaft ist vom Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und Landrat Manfred Michel unterschrieben.

Bernd Rompel bedankt sich für die Ehrung beim KFV und die vielen Glückwünsche. Ein großer Anteil der Zeiten für die Ehrung, ca. 30 Jahre, fällt in seine Vorstandsarbeit "seines" Vereins in Hollesse, wo er von 1999 bis 2005 Wehrführer und 1.Vorsitzender war. Damit habe auch die Feuerwehr Lindenholzhausen ihren Anteil an dieser Ehrung. Vor allem aber dankte er seiner Frau Rita und seinen beiden Kindern Elena und Marc für die Unterstützung.

Auf dem ersten Bild links erhält Bernd Rompel die Anstecknadel vom 1.Vorsitzenden des KFV Thomas Schmidt angesteckt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Urkunde wurde überreicht vom Landrat Manfred Michel. Auf dem Bild sind von links nach rechts:

Landrat Manfred Michel, Stellv. Vorsitzender KFV Bernd Rompel, Vorsitzender vom KFV Thomas Schmidt und Herr Stadtrat Richard Hasselbächer.

bil2.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bernd Rompel - Zahlen, Daten, Fakten:

br.JPG

Er ist 1975 in die Jugendfeuerwehr eingetreten und ein Jahr später 1976 in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Lindenholzhausen gewechselt welche er bis heute aktiv angehört. 1977 wurde er Jugendgruppenleiter und von 1978 bis 1989 hat er unsere JFW als Jugendwart geleitet.


Er hat von 1989 bis 1991 Verantwortung als Stadtjugendfeuerwehrwart übernommen.

1994 hat er als Schriftführer die Arbeit im Vorstand des Fördervereins in Lindenholzhausen begonnen.  Diese Position begleitete er bis er 1999 zum Vorsitzenden gewählt wurde gleichzeitig übernahm er dann auch die Funktion des Wehrführers. Beide Ämter übte er mit Leidenschaft bis 2005 aus.

Seit 2003 begleitet er durchgehend die Arbeit im Vorstand des KFV Limburg-Weilburg.

Seit 2016 ist er stellv. Verbandsvorsitzender.

Er ist mittlerweile seit über 40 Jahren aktiv im Katastrophenschutz des Landes Hessen.  
Er ist Mitglied im 3. Löschzug Limburg-Weilburg sowie eine tragende Säule in der Technischen Einsatzleitung Limburg Weilburg.

Seit 2016 ist er in seine Heimatwehr Zugführer im Einsatz und Übungsdienst .

 

stecker.jpg

Der Ehrenbrief des Landes Hessen

Der Ehrenbrief des Landes Hessen ist eine Auszeichnung des Hessischen Ministerpräsidenten, die für besonderes ehrenamtliches Engagement im Bereich der demokratischen, sozialen oder kulturellen Gestaltung der Gesellschaft vergeben wird. Der damalige Ministerpräsident Albert Osswald stifete den Ehrenbrief im Jahre 1973.

Über die Verleihung eines Ehrenbriefs entscheiden seit 1998 die Landrätinnen oder Landräte, beziehungsweise die Oberbürgermeisterinnen oder Oberbürgermeister, in deren Zuständigkeitsbereich die zu Ehrenden wohnen.

Darüber hinaus kann der Hessische Ministerpräsident in eigener Zuständigkeit besondere Persönlichkeiten mit dem Landesehrenbrief auszeichnen.

Die Auszeichnung mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen setzt eine mindestens 12-jährige aktive ehrenamtliche Tätigkeit in der kommunalen Selbstverwaltung oder in kommunalen Einrichtungen, in Vereinen mit kulturellen und sozialen Zielen oder in vergleichbarer Weise voraus. Die Vorgeschlagenen müssen der Auszeichnung würdig sein. Da es sich um eine staatliche Ehrung handelt, besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf die Auszeichnung.